August 2017  
   
September 2017  
   

Sonntag, 10. September 2017, 18:00
„Liebling, du warst ganz wunderbar“
Gabriele Droste liest Dorothy Parker, am Klavier Rainer Maria Klaas

Eintritt: 12,- € / 10,- € / 8,- €
im Ruhrfestspielhaus - Jupitersaal
Veranstalter: NLGR
„Die Zähne putzen und die Zunge schärfen“, antwortete Dorothy Parker auf die Frage, was sie denn morgens als Erstes tue. Die Autorin, 1893 nahe New York geboren, spielte nach ihren Internatsjahren Klavier in Tanzschulen, schrieb erste Glossen, Texte und Satiren für Vogue und Vanity Fair, später Gedichte und Prosa. Hochelegant und schlagfertig war sie als gefürchtete Literatur- und Theaterkritikerin die Königin der berühmten Algonquin-Tafelrunde, einer Gruppe von bekannten Kritikern und Journalisten. Ihr politisches Engagement richtete sich gegen jede Art von Ausgrenzung; sie sammelte Geld für Juden, die vor der Hitlerdiktatur in die USA flohen, ihr Nachlass ging an Martin Luther King und die schwarze Bürgerrechtsorganisation NAACP, und natürlich stand sie in den Fünfzigerjahren auf McCarthys schwarzer Liste der Menschen, denen „antiamerikanische Umtriebe“ vorgeworfen wurden; sie galt als engagierte Linke, als „verdächtiges Subjekt“.
Ihr leichter, sorgfältiger, nuancenreicher Stil zeigt viele Seiten ihres Humors, ihre Ironie, ihren Sarkasmus, mit dem sie oft die Damen der upper class beschreibt, aber auch ihre große Zärtlichkeit in der Personenschilderung, besonders in der Darstellung der Menschen am Rand der Gesellschaft. „Parkers Kurzgeschichten gehören zum Feinsten und Intimsten, was damals geschrieben wurde“ und „Hemingway hat nicht besser geschrieben, nur mehr“, so urteilten die Neue Züricher Zeitung und Die Zeit.
Zum 50. Todestag der Autorin liest Gabriele Droste aus Parkers New Yorker Geschichten und leiht ihre Stimme u. a. einem jungen frischverliebten Pärchen, Soldaten auf Wochenendurlaub, einer warmherzigen schwarzen Großmutter und ihrem Enkelkind sowie einer „großen“ Schauspielerin und ihrer jungen desillusionierten Verehrerin.
Der bekannte Recklinghäuser Pianist Rainer Maria Klaas bereichert den Abend mit Klavierwerken von New Yorker Komponisten: George Gershwin, Lowell Liebermann und Leonard Bernstein.

Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung online



Montag, 11. September 2017, 19:30
Eine sagenhafte Reise
Mit der Musik von Loreena McKennitt
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Gehen Sie unter dem Sternenhimmel auf eine musikalische Reise an Orte voller Geheimnisse, von denen uns die Mystiker und Poeten ihrer Zeit berichten. Die Musik von Loreena McKennitt entführt Sie in eine andere Welt, in eine andere Zeit. Ihre Musik ist geprägt von traditionellen, irisch-keltischen Motiven, und in jüngerer Zeit vermehrt von spanischen und orientalischen Einflüssen. Ihre Texte sind inspiriert von ihren Forschungsreisen auf den Spuren der Kelten, sowie zahlreichen klassischen Texten.
Musikprogramm im Planetarium von Klaus Martin Rösler.
Vorverkauf:

 


Freitag, 15. September 2017, 19:30
Klangwelten im Sternenzelt – Live!
Eintritt: 12,- € / 10,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Britta Dargel lädt in diesem meditativen Klangkonzert zu einer klangvollen Reise auf der Milchstraße ein. Unter dem Anblick des Sternhimmels lassen uns die sphärischen Klänge in einen Zustand der Tiefenentspannung und des Wohlgefühls eintauchen. Die Schwingungen der verschiedenen Instrumente laden ein in die Welt des Hinhörens und Hinspürens. Aus der Stille erfüllen Klänge den Raum, die den Zuhörer in andere Welten entführen. Das Wechselspiel von Klang und Stille macht die heilsame Wirkung der Klänge erfahrbar ... ein sich hingeben in den Moment ...
Klangkörper wie Klangschalen, Monochord, Kantele, Hang, Ocarina, Indianische Flöte, Sansula... lassen uns gemeinsam unterschiedliche Welten bereisen - Kontinente, Galaxien, eine meditative Reise der Sinne.
Vorverkauf: Kartenreservierungen unter 02361-23134

 


Dienstag, 19. September 2017, 17:15
Literatur-Salon der VHS
Eva Menasse: Quasikristalle

Eintritt: 21,- € (vier Nachmittage)
im Willy-Brandt-Haus
Veranstalter: Volkshochschule

Im Lesen entdecken wir die tieferen Dimensionen des Lebens - die, welche im Alltagsgeschäft unsichtbar bleiben.
Was wissen wir wirklich über uns selbst? Und was vom anderen?
Menschen in ihren Verstrickungen zu begegnen, dazu laden die Bücher in diesem Herbst ein.
Die Teilnehmenden sollten die angegebenen Titel zu den Terminen gelesen haben.
Informationen über Autoren und die Hintergründe der angesprochenen Themen runden unsere Nachmittage ab.
Herzliche Einladung an alle Lesebegeisterten dabei zu sein!
Anmeldung online oder persönlich in der VHS

 
   
Oktober 2017  
   
Freitag, 6. Oktober 2017, 20:00
Fritz Eckenga: Frisch von der Halde
Eintritt: 19,55 €
im Ruhrfestspielhaus
Veranstalter: Lesebühne
Fritz Eckenga ist Kabarettist, Autor, Kolumnist und langjähriges Mitglied des RocktheaterEnsembles „N8chtschicht“. Vom Stützpunkt Dortmund aus, dichtet er sich die Welt zusammen. In seinem aktuellen Programm
„Frisch von der Halde“ stellt er seine absurd-komischen Alltagsbeobachtungen zwischen Sport, Politik und Beziehungen vor.
Vorverkauf: RZ-Ticketcenter, unter www.imVorverkauf.de sowie unter der Rufnummer 0209-1477999.


Fritz Eckenga © Philipp Wentel


Samstag, 7. Oktober 2017, 16:00
Suleman Taufiq: Café Dunya – Ein Tag in Damaskus
Eintritt: frei
in der Stadtbücherei
Veranstalter: Stadtbücherei
Ohne Ziel streift ein junger Mann, der nach Jahren in Europa erst seit kurzem wieder in seinem Heimatland lebt, durch die Gassen von Damaskus. Ohne Ziel? Nein, er nimmt die Spur einer schönen Frau auf, die er im Bus gesehen hat und von der er glaubt, dass sie ihm ein Zeichen gegeben hat.
Dabei gerät er in ein traditionelles Stadtviertel und nimmt Platz im Café Dunya. Das Dunya erweist sich als Treffpunkt einer illustren Gästeschar. Während der Tag verstreicht, gehen sie hier ein und aus, die Dichter und die Händler, die Bauern und die Intellektuellen, verschrobene Gestalten und weise Männer. Hier ist der Mittelpunkt des Viertels und das Zentrum eines kleinen Kosmos!
Suleman Taufiq, geboren 1953 in Beirut, wuchs in Damaskus auf und kam 1971 nach Deutschland. Neben Romanen, Erzählungen und Essays veröffentlichte er vorwiegend Gedichte und Kinderbücher und übersetzt viele arabische Werke ins Deutsche sowie zahlreiche deutsche Dichter ins Arabische. Er liest aus seinem letzten Roman „Café Dunya“ sowie weitere Texte und Gedichte  in deutscher und arabischer Sprache.
Vorverkauf: ./.


Sulemann Taufiq © Martin Schwoll


Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:00
Almuth Herbst: Wintersaat
Autorinnenlesung und Musik von Udo Herbst
Eintritt: 8,- € / 6,- €
in der Kunsthalle
Veranstalter: NLGR & Kunsthalle
Münsterland, Ende des 17. Jahrhunderts: Ein halbwüchsiger, schnöseliger Adliger wird aus seiner privilegierten Welt gerissen und durch die Hölle gejagt. Er lernt, um welche Dinge es sich wirklich zu kämpfen lohnt: Freundschaft, Heimat, Familie und die große Liebe.
Die Amsterdamer Kaufmannstochter Anderske Dijkersma reist von der münsterischen Zweigstelle ihres Vaters ins katholische Olfen, um vor ihrer Eheschließung mit dem Sohn des berühmten Amsterdamer Chirurgen Nicolaes Tulp die Kargheit des westfälischen Lebens kennenzulernen. Was als Besserungsmaßnahme für den verwöhnten Querkopf geplant war, entpuppt sich als Fiasko. Mit ihrem Schicksal verwoben ist die Geschichte des Erbdrostensohns Jeremias von Neuhoff-Ascheberg, der die heimatliche Rauschenburg an der Stever verlässt, um nach Münster zum Studium aufzubrechen, dort jedoch erst 20 Jahre später ankommen wird.
Der Roman spielt zwischen Nordkirchen und Münster, Olfen und Tecklenburg, in der Davert und am Venner Moor und verknüpft historische Fakten mit überlieferten Sagen und einer ergreifenden Liebesgeschichte.
Nach einem Theologiestudium in Münster absolvierte Almuth Herbst Ihr Konzertexamen mit Auszeichnung. Sie erhielt internationale und nationale Stipendien, nahm an Meisterkursen teil und wurde in der ganzen Republik für zahlreiche solistische Konzerte verpflichtet. Opernengagements führten sie auch ins Ausland nach Luxemburg und in die USA. Aktuell ist sie Mitglied des Soloensembles am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Kunsthalle, Musial und Winkelmann, Reservierung online
 
Almuth Herbst © Pedro-Malinowski



Sonntag, 8. Oktober 2017, 18:00
„Ich umarme Sie, mein lieber Alter“
Gustave Flaubert – Iwan Turgenev
Eine Freundschaft in Briefen
gelesen von Michael van Ahlen und Johannes Thorbecke
Eintritt 12,- € / 10,- € Vvk / 7,- €
Veranstalter: Theater Gegendruck e.V.
in Zusammenarbeit mit Atelierhaus Recklinghausen e.V.
Fast zwanzig Jahre währte der Briefwechsel zwischen Gustave Flaubert und Iwan Turgenev, zwei der berühmtesten Autoren des 19. Jahrhunderts. Vom Naturell her grundverschieden, schrieben sie sich regelmäßig. Sie sprachen über ihre Bücher und sie hatten die gleiche Sicht: nicht nur auf die Literatur, sondern auch auf die Gesellschaft, die Menschen, die Politik. Der Briefwechsel ist ein humorvoller und berührender Dialog, der mit dem Tod Flauberts endete. „Ein seltener Beleg dafür, dass zwei große Schriftsteller einander von Herzen zugetan sind.“ (Julian Barnes)
Für den Abend verbündet sich der Vorleser Michael van Ahlen mit Johannes Thorbecke von Theater Gegendruck.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial, Winkelmann


Johannes Thorbecke (© Studio Necla) und Michael van Ahlen (© Medienhaus Bauer/Thorsten Nowaczyk


Montag, 9. Oktober 2017, 19:30
Klang und Stille 1
Licht und Raum
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Eine Reise durch innere und äußere Welten mit spirituellen Liedern aus fernen Ländern, die berühren und öffnen. Genießen Sie dabei den Anblick des Sternenhimmels und lassen Sie sich durch Licht und Raum und vom Klang in die Stille führen. Musikprogramm von Klaus Martin Rösler.

Vorverkauf:

 


Freitag, 13. Oktober 2017, 19:30
Livekonzert: Sternentraumreise
Eintritt: 12,- € / 10,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Alle Musik- und Lyrikinteressierte von Jung bis Alt sind herzlich zu dieser „Sternentraumreise“ eingeladen. Die vier Musiker Martin Rohleder (Gitarre), Torsten M. Abel (Keyboards) sowie Vera M. van Bergh (Gesang/Text und Piano) und Anthony J. Walters (Keyboards) entführen das Publikum bereits zum dritten Male zum Träumen unter den Sternen. Erzählt wird eine poetische Geschichte, bei der das Publikum direkt von dem Rücken einer rasenden Sternschnuppe aus eine traumhafte Reise zu den Sternen erlebt. Diese sind jedoch gerade im Streit miteinander: Wer ist der schönste Planet? Wem gebührt die meiste Bewunderung? In romantischen Balladen, meditativen Instrumental-Stücken mit kraftvollen Rhythmen erfährt der Besucher, wie die Geschichte weitergeht und wie – so viel darf schon mal verraten werden – am Ende alles doch noch gut ausgeht.
Vorverkauf: Kartenreservierung  unter 02361-23134
 


Samstag, 14. Oktober 2017, 7:00
Fahrt zur Frankfurter Buchmesse
Eintritt: 38,- € / 33,- € / 28,- €
Abfahrt: Gymnasium Petrinum, Herzogswall 29
Veranstalter: NLGR
Zum ‚Nabel der Bücherwelt‘ werden alljährlich die Frankfurter Messehallen während der Frankfurter Buchmesse. Verlage aus mehr als 100 Ländern präsentieren dort ihre Neuerscheinungen. Darunter befinden sich nicht nur Bücher in allen Variationen, sondern auch Comics, Kalender sowie Hör-CDs.
Ehrengast ist in diesem Jahr Frankreich.
Ein moderner Reisebus bringt Sie an den Ort des Geschehens, wo Sie eintauchen können in diese literarische Atmosphäre, um stöbern, schmökern, entdecken sowie Autoren und Lesungen hautnah erleben zu können. Informieren Sie sich frühzeitig, bevor der aktuelle Lesestoff in den Regalen der Buchhandlungen zu finden ist.
Die Rückkehr ist für 21:00 Uhr vorgesehen.
Vorverkauf: Anmeldungen in den Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial, Winkelmann, Anmeldeformular online


Sonntag, 15. Oktober 2017, 17:00
Sonntags um 5
„Die Tagebücher von Adam und Eva“ - von Mark Twain
mit Sabine & Michael van Ahlen, Vorleser Britta Sonnemann, Klavier & Matthes Fechner, Gitarre und Gesang Altstadtschmiede
Eintritt: 10,- € (Tageskasse)
Veranstalter: Altstadtschmiede und Michael van Ahlen
Aus „Sonntags um 11“ ist „Sonntags um 5“ geworden, aus einem Literatur-Frühschoppen also sozusagen ein „Literatur-Dämmerschoppen“. Geblieben ist die natürlich die „literarische Schatzkiste“, in der Michael van Ahlen GROSSE und kleine Werke der Weltliteratur seit nunmehr 12 Jahren entdeckt und aus denen er in den nächsten 6 Monaten vorlesen wird, manchmal von musikalischen Gästen begleitet, manchmal aber auch einfach nur solo. Am Anfang des neuen Programms stehen „Die Tagebücher von Adam und Eva“ in die Mark Twain (1835-1910) tiefe Einblicke gewährt und so die wahre Geschichte des ersten Ehepaars der Welt erzählt. „Dieses neue Wesen mit langen Haaren ist ganz schön lästig. Es lungert herum und läuft mir dauernd nach.“ (Adam über Eva). Die Anfänge ihres abenteuerlichen Lebens zu zweit sind zunächst von Vorurteilen und Unmut geprägt, aber schließlich gilt dann doch: „Seid fruchtbar und mehret euch.“ (Weitere Termine von „Sonntags um 5“: 12.11. / 3.12.2017 / 21.1. / 11.2. / 11.3.2018 jeweils um 17:00).

 


Montag, 16. Oktober 2017, 20:00
Volker Kutscher - Autorenlesung
Eintritt: 9,- €
in der Stadtbücherei
Veranstalter: Lesebühne
Gereon Rath ist der Held mehrerer Romane und muss sich als solcher und in seiner Eigenschaft als Kriminalkommissar im Berlin der späten zwanziger und frühen dreißiger Jahre mit Verbrechen und Verbrechern aller Art herumschlagen. Fünf Romane sind bislang erschienen: „Der nasse Fisch“, „Der stumme Tod“, „Goldstein“, „Die Akte Vaterland“ und „Märzgefallene“. Die Reihe soll den Ermittler Gereon Rath bis ins Jahr 1936 führen und vielleicht auch darüber hinaus. Für seine Rath-Romane erhielt Volker Kutscher den Berliner Krimipreis „Reinickendorfer Krimifuchs“. Sein Roman „Der stumme Tod“ wurde mit dem „Burgdorfer Krimipreis“ ausgezeichnet, „Die Akte Vaterland“ mit dem „Krimi-Blitz“, dem Publikumspreis des Online-Magazins „Krimi-Couch".
Vorverkauf: RZ-Ticketcenter, unter www.imVorverkauf.de sowie unter der Rufnummer 0209-1477999

Volker Kutscher
Volker Kutscher © Monika Sandel


Dienstag, 17. Oktober 2017, 17:15
Literatur-Salon der VHS
Julien Barnes, Vom Ende einer Geschichte
Eintritt: siehe 19.9.
im Willy-Brandt-Haus
Veranstalter: Volkshochschule
Weitere Informationen siehe 19.9.
 


Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:00
Buchdruck zur Zeit der Reformation
Dr. Matthias Kordes (Inst. für Stadtgeschichte / Stadt- u Vestisches Archiv)
Eintritt: frei
in der Stadtbücherei
Veranstalter: Stadtbücherei
Die Wissenschaften des 16. Jahrhunderts waren bereits geprägt durch überregional wirkende Buchhandels- und Buchdruck-zentren, was das rasche „Berühmtwerden Luthers“, einhergehend mit hohen Auflagenzahlen seiner Schriften und mit modern anmutenden Bedingungen von Publizität, öffentlicher Meinungsbildung und Kommunikation durch Kritiker, Käufer und Leser, erst ermöglichte. Der Vortrag beleuchtet diese besonderen Neuerungen, ohne die die neue Glaubenslehre nicht einen so schnellen und nachhaltigen Erfolg hätte haben können.
Vorverkauf: ./.
 


Sonntag, 22. Oktober 2017, 18:00
Ist das Jazz oder kann das aus?
Der Roman von Claudius Reimann in einer musikalischen Lese-Show mit Katharina Bohlen (Bassklarinette) und Claudius Reimann (Saxofon)
Eintritt: 11,- € / 9,- € (NLGR-Mitglieder) / 7,- € (erm.)
im Atelierhaus
Veranstalter: Theater Gegendruck e.V. und NLGR. in Zusammenarbeit mit Atelierhaus Recklinghausen e. V.
Claudius Reimanns amüsanter Roman erzählt die Geschichte von Jule, die im Haus ihrer Eltern einen Stapel ungelesener Briefe ihres Jugendfreundes Hugo findet. Die Briefe geben Jule einen Einblick in Hugos turbulente Karriere als Musiker. Zahlreiche tragikomische Erlebnisse schildern die mühsamen musikalischen Gehversuche in Kneipen und Jugendclubs der Region und den Einstieg in die Jazzszene des Ruhrgebietes.
Katharina Bohlen (Bassklarinette) und Claudius Reimann (Saxofon) lesen in verteilten Rollen und musizieren mitreißend Jazz-Standards und Eigenkompositionen.
Ein Abend zum Schmunzeln und Mitswingen.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung online



Freitag, 27. Oktober 2017, 19:30
Klangvoll im Dunkeln
Eintritt: 12,- € / 10,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Märchen und Marimbamusik
Werner Deflorian und Hermann Helming
Zwei Künstler, die es verstehen, ihr Publikum durch Worte und Musik zu verzaubern und einen Blick in Märchenwelten werfen lassen. Poetisch zarte Erzählungen wechseln sich ab mit schaurig-schönen Geschichten, denen der Musiker auf feinfühlige und kraftvolle Weise mit seiner Marimba folgt und ihnen dadurch eine neue Dimension verleiht.
Zuhören wird zum entspannten Vergnügen - ein ganz besonderes Erlebnis!
Vorverkauf: Kartenreservierungen unter 02361-23134

 


Montag, 30. Oktober 2017, 19:00
„Euch stoßen, dass es krachen soll!“
Martin Luther und die Revolutionierung der deutschen Sprache
Alfred Stemmler und Stephan Schröder
Eintritt: 5,- €
im Kutscherhaus (unter Vorbehalt)
Veranstalter: NLGR
Die Übersetzung der Bibel ins Neuhochdeutsche, deftige Sprüche und kluge Argumentationen, liebevolle Briefe und derbe Sprüche, nicht zuletzt Predigten und Lieder:  Alles das ist von Martin Luther hinterlassen, dessen berühmt-berüchtigter Thesenanschlag vor einem halben Jahrhundert stattgefunden hat.
An vielerlei Texten von Luther soll der Bedeutung Luthers als Schriftsteller und Weiterentwickler des Deutschen nachgespürt werden. Es werden dabei viele Facetten seines umfangreichen Werkes
zum Tragen kommen und ihn als eine ebenso vielschichtige wie interessante Persönlichkeit erscheinen lassen.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung

 
   
November 2017  
   
Mittwoch, 8. November 2017, 17:00
„Bis hierher und noch weiter!“
Lesung mit Edith Linvers & Wilfried Besser

Eintritt: 12,- € (inkl. einer Brotzeit oder einem Stück Torte und einem Kaffee)
im Café Kristall
Veranstalter: Café Kristall
Die Texte von Edith Linvers und Wilfried Besser beschäftigen sich auf unterschiedlichste Weise mit all dem, was sich um uns herum und mitten im Leben abspielt. Und angesichts dessen, was aktuell unseren Alltag bestimmt, möchte man nicht selten die Feststellung treffen: Jetzt isses mal gut - bis hierher und nicht weiter!
Da es für die beiden Recklinghäuser Autoren aber immer noch irgendwo ein Licht am Ende des Tunnels gibt und sie überzeugt sind, dass die Hoffnung, die wie ein Sonnenstrahl an trüben Tagen sein kann, stets zuletzt stirbt, haben sie den Titel ihrer Herbstlesung im Café Kristall kurzerhand abgewandelt in „Bis hierher und noch weiter!“
In Form von Geschichten und Gedichten, Aphorismen und Haikus betrachten sie sowohl das Welt- als auch das familiäre Geschehen durch ihre literarische Brille: handfest oder poetisch, lyrisch oder satirisch, nachdenklich stimmend oder auch vergnüglich. Immer aber auf den Punkt gebracht und damit ein Garant für wieder einmal beste Unterhaltung zur nachmittäglichen Kaffeestunde. 
Vorverkauf: Telefonische Kartenreservierung unter 02361-303 8808.
 


Sonntag, 12. November 2017, 17:00
Sonntag um 5
„Zur soziologischen Psychologie der Löcher“ - Satiren und Gedichte von Kurt Tucholsky
mit Michael van Ahlen, Vorleser
Eintritt: 10,- € (Tageskasse)
in der Altstadtschmiede
Veranstalter: Altstadtschmiede / Michael van Ahlen
Im Mittelpunkt dieser Lesung steht Kurt Tucholsky (1890-1935) als Satiriker und Lyriker. Sein Verleger Ernst Rowohlt sagte über den Autor: „Er hat ein scharfe Zunge!“ Die hatte auch schon der junge Tucholsky, dessen  Satiren eher liebenswürdig, humorvoll und komisch daherkamen, erst recht aber der „späte“ Tucholsky mit seinen ironischen, oftmals sarkastisch-zornigen Bemerkungen (und Gedichten) zu Mensch und Zeit. Seine berühmte Frage „Was darf Satire?“ beantwortet der Dichter gleich selbst: „Alles!“. Und die Kollegen Theobald Tiger, Kaspar Hauser, Peter Panter und Ignaz Wrobel sind der übrigens der gleichen Meinung.
Vorverkauf: ./.

 

 


Freitag, 17. November 2017, 19:30
Harfenmusik unter dem Sternenhimmel mit Christine Högl
Eintritt: 15,- € / 13,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Wer sinnt nicht gerne unter dem Sternenhimmel mit fantasievoller Harfenmusik verborgenen Wirklichkeiten nach? Die Künstlerin führt mit der keltischen Harfe in eine zauberhafte ‚Anderswelt‘. Abschalten, lauschen, träumen… das ist der Eingang zu den Geheimnissen der Nacht. Die Künstlerin hat ein spezielles Programm für Planetarien ausgearbeitet, das die Stimmungen und Möglichkeiten der Sternenkuppel integrieren. In Högls Arrangement für das „Sternentheater“ wird der stille Zauber eines naturgetreuen, sternenübersäten Firmaments genutzt, worin ab und zu Sternschnuppen, Polarlichter, Sternbilder und Galaxien auftauchen. Högl ist Harfenistin und Komponistin und hat sich mit Live-Konzerten in Planetarien einen Namen gemacht. Für ihre Kompositionen erhielt sie internationale Auszeichnung.
Vorverkauf: Kartenreservierungen unter 02361-23134

 


Samstag, 18. November 2017, 19:00
30. Recklinghäuser Autorennacht
Eintritt: 16,- € / 14,- € / 11,- €
in der Altstadtschmiede
Veranstalter: NLGR & Altstadtschmiede
Und wieder sind alle Autorinnen und Autoren aus dem Ruhrgebiet aufgerufen, an der 30. Aurorennacht der Neuen Literarischen Gesellschaft teilzunehmen und sich um die Literatureule zu bewerben. Die Eule wird diesmal als Skulptur von der Recklinghäuser Artemis-Künstlerin Judith Hupel gestaltet.
Für diese Autorennacht gibt es keinen Schreibimpuls; das heißt, die Autoren sind in ihrem einzureichenden Text an kein Thema gebunden. Das verspricht eine große Vielfalt, an der sich vor allem die Zuhörer erfreuen können. Eingereicht werden können alle Arten von Texten, ob Prosa oder Gereimtes.
Einsendeschluss ist Sonntag, der 22. Oktober.  Die Ausschreibung mit allen Bedingungen ist auf www.autorennacht.de  veröffentlicht. Eine unabhängige Jury wird aus den eingegangenen Texten  diejenigen auswählen, deren Autoren zum Vorlesen eingeladen werden. Die „Eule“ wird als Preis der Jury vergeben; die Besucher vergeben mit ihrem Votum den Publikumspreis.
Die musikalische Untermalung wird Christine Budkammer am Saxofon besorgen.
Im Preis ist ein Pausenimbiss inbegriffen. Getränke werden direkt an der Theke beglichen.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung online

 


Dienstag, 21. November 2017, 17:15
Literatur-Salon der VHS
Urs Widmer, Der Geliebte meiner Mutter
Eintritt: siehe 19.9.
im Willy-Brandt-Haus
Veranstalter: Volkshochschule
Weitere Informationen siehe 19.9.
Vorverkauf: Volkshochschule

 


Mittwoch, 22. November 2017, 20:00
Barbara Kenneweg: Haus für eine Person
Autorenlesung
Eintritt: 9,- €
in der Stadtbücherei
Veranstalter: Lesebühne
„Große Dinge geschehen, während ich in der Sonne sitze und eine Tasse Fair-Trade-Kaffee trinke.“
In ihrem Erstling „Haus für eine Person“ beschreibt die Autorin Barbara Kenneweg temporeich das Leben der Generation Y. Die Protagonistin Rosa Lux ist Anfang Dreißig und schwanger. Der mutmaßliche Vater ist unterwegs in Tibet. Rosa ist allein in Berlin, Prenzlauer Berg, umgeben von Alkis vor dem Supermarkt und den Obdachlosen neben dem Jobcenter sowie der liebenswerten 98-jährigen Nachbarin. Rosa Lux sucht philosophierend ihren Weg in ein Leben zwischen Fremdbestimmtheit und Eigenständigkeit.
Vorverkauf: in den Buchhandlungen Attatroll und Musial, im RZ-Ticketcenter, unter www.imVorverkauf.de sowie unter der Rufnummer 0209-1477999


Freitag, 24. November 2017, 19:30
Farben einer Nacht
Eine literarische Nachtwanderung

Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Faszination und Grauen spiegeln sich gleichermaßen in den Erzählungen und Liedern der Menschen, wenn sie ihre nächtlichen Erlebnisse und Gedanken in Worte und Töne kleiden sollen. Gesänge in Dur und Moll, Liebes- und Horrorgeschichten kommen in all ihren Facetten zum Vorschein. Schier unerschöpflich ist die Palette der Farbtöne, mit denen Bewusstsein und Unterbewusstsein in den magischen Stunden zwischen Sonnenauf und Sonnenuntergang ihre erstaunlichen Bilderwelten auf imaginäre Leinwände pinseln.
Das Rezitationsprogramm Farben einer Nacht verwebt Texte, die aus Interviews mit Menschen im Alter zwischen sieben und dreiundachtzig Jahren entstanden, mit Lyrik und Gesangstexten aus neun Jahrhunderten. Sie alle künden vom Segen und Schrecken der Nacht, spiegeln Freud, Leid, Ängste, Sehnsüchte und Hoffnungen.
Rezitation: Veronika Maruhn und Jörg Maria Welke - Planetarium und Fotografie: Wolfgang Bischof - Dauer: 90 Minuten, keine Pause.
Vorverkauf:

 


Sonntag, 26. November 2017, 11:00
Bücherherbst
Vorstellung literarischer Neuerscheingungen
Eintritt: 3,- €
in der Stadtbücherei
Veranstalter: NLGR & Stadtbücherei
Die Tradition, Ihnen ein breites Spektrum an Literatur unterhaltsam und abwechselnd vorzustellen, wollen wir heute fortführen. Dazu erwarten Sie BuchhändlerInnen, Bibliothekare und Vorstandsmitglieder der NLGR, die Ihnen ihre Buchauswahl aktueller Neuerscheinungen vorstellen.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung online
 
   
Dezember 2017  
   
Freitag, 1. Dezember 2017, 19:00
REspect4you-Autorennacht 2017
Eintritt: frei
in der Altstadtschmiede
Veranstalter: Respect4you & NLGR
Junge Autorinnen und Autoren im Alter zwischen 14 und 27 Jahren sind aufgefordert, Texte einzureichen. Das kann in Form von Gedichten, facebook-Einträgen, Dialogen, Romanauszügen oder Kurzgeschichten geschehen. Ein Thema gibt es in diesem Jahr nicht.
Einsendeschluss ist der 9. November 2017. Die Texte (max. fünf Seiten) bitte per Email an Barbara Ruhnau senden.

Vorverkauf: ./.


Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:00
Sonntags um 5
„Felix holt Senf“ und andere ungewöhnliche Weihnachtsgeschichten
mit Michael van Ahlen, Vorleser und Tatjana Eihof, Klavier
Eintritt: 10,- € (Tageskasse)
in der Altstadtschmiede
Veranstalter: Altstadtschmiede / Michael van Ahlen
Weihnachten ist ja auch das Fest der Überraschungen – in Form von Geschenken für die ganze Familie, schön und phantasievoll verpackt und sicher bis zum 24. Dezember versteckt. Daher sei auch hier noch nicht verraten, was es bei „Sonntags um 5“ so an ungewöhnlichen Weihnachtsgeschichten zu hören gibt. Nur so viel: eine Geschichte ist von Erich Kästner…
Vorverkauf: ./.


 


Montag, 4. Dezember 2017, 19:30
Klang und Stille
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Raum für Licht – Geburt
Begleitet von spirituellen Gesängen, kraftvollen Mantras und Liedern, die von Licht und Liebe erzählen, dürfen Sie den Anblick des Sternenhimmels und eindrucksvolle Bilder unseres Weltenraumes genießen. Entspannen und Loslassen kann dann Raum für Licht schaffen. Musikprogramm von Klaus Martin Rösler
Vorverkauf:

 


   
Dienstag, 14. Dezember 2017, 17:15
Literatur-Salon der VHS
Dörte Hansen, Altes Land
Eintritt: siehe 19.9.
im Willy-Brandt-Haus
Veranstalter: Volkshochschule
Weitere Informationen siehe 19.9.
Vorverkauf: Volkshochschule
 
   
Freitag, 15. Dezember 2017, 19:30
"Silent Punch" - Livekonzert
Eintritt: 12,- € / 10,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Lagerfeuer-Atmosphäre unter dem Sternenhimmel
Begleiten Sie den Silent Punch, die Akustikversion von punch'n'judy, bei einer musikalischen Reise durch die Welt der Elfen, Kobolde, oder auch Piraten und lassen Sie die musikalischen Arrangements unter dem Sternenhimmel auf sich wirken. Dargeboten wird Crossover-Folk der leisen Art, mit Viola, Low Whistle, Gitarren und Gesängen, mitten in dieser einzigartigen Kulisse. Tauchen Sie in die Vorstellung ein, direkt unter dem nächtlichen Himmel, am noch leicht rötlich glühenden Feuer, den magischen Klängen zu lauschen. Lassen Sie sich unter dem Sternenzelt verzaubern.
Vorverkauf: Kartenreservierungen unter 02361-23134
 


Freitag, 29. Dezember 2017, 19:30
Musik im Sternenzelt
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie den Anblick des bewegten Sternhimmels zu meditativen Klängen. Faszinierende Effekte und Lichtbilder vervollständigen das Sinneserlebnis.
Musikprogramm von Christian Pokall.
Vorverkauf:
 
   
Januar 2018  
   
Montag, 8. Januar 2018, 19:30
Klang und Stille 3
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Ein Licht - Einheit
Der Klang magischer Mantras und spiritueller Lieder dieser Welt führt uns in die Stille. In der Entspannung können wir loslassen und das Bewusstsein für diesen Kosmos öffnen. In dieser Stille können wir eine Ahnung vom Wesen allen Seins bekommen. Vielleicht mögen wir spüren, dass wir in all unserer Verschiedenheit doch anfänglich und letztendlich EINS sind. Alle Farben sind EIN Licht. Musikprogramm von Klaus Martin Rösler.
Vorverkauf:
 


Sonntag, 14. Januar 2018, 18:00
„Ihr sollt die Wahrheit erben“
für sprechende Cellistin von Hermann Keller
nach dem gleichnamigen Buch von Anita Lasker-Wallfisch
mit Christiane Conradt (Rezitation/Cello)
Eintritt: 10,- € / 7,- € (erm.)
im Atelierhaus
Veranstalter: Theater Gegendruck e. V., Volkshochschule Recklinghausen und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Recklinghausen e. V. in Zusammenarbeit mit Atelierhaus Recklinghausen e. V.
Die Cellistin Anita Lasker-Wallfisch war Mitglied des „Mädchenorchesters von Auschwitz“. Zusammen mit ihrer Schwester überlebte sie das Vernichtungslager Auschwitz und auch die anschließende Deportation nach Bergen-Belsen.
Unter dem Titel „Ihr sollt die Wahrheit erben“ veröffentlichte Anita Lasker-Wallfisch 1997 ihre erschütternde Autobiografie. Der Berliner Komponist Hermann Keller (geb. 1945) hat auf der Grundlage des Buchs eine Collage aus Musik- und Textpassagen erstellt.
In der Cellistin Christiane Conradt, langjähriges Mitglied der Bochumer Symphoniker und Spezialistin für zeitgenössische Cello-Musik, hat das Werk eine kongeniale Interpretin gefunden.
Eine Veranstaltung zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2018.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial, Winkelmann


Christiane Conradt © privat


Dienstag, 16. Januar 2018, 18:30
In der Reihe Literaturverfilmung:
„Die Panne“ nach Friedrich Dürrenmatt

Eintritt: 5,- €
im Willy-Brandt-Haus
Veranstalter: VHS & NLGR
Wie in den letzten Jahren bereiten NLGR und VHS eine Literaturverfilmung mit anschließender Diskussion vor.
Gezeigt wird der Film „Die Panne“ mit Peter Ahrweiler und Willy Rösner.
Die Regie führte der bekannte Regisseur Fritz Umgelter.
Die Handlung beruht auf der gleichnamigen Erzählung des Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt aus dem Jahre 1956.Im gleichen Jahr entstand aus diesem spannenden Stoff ein Hörspiel, ein Jahr später der Film. Seit 1979 gibt es die Geschichte auch als Theaterstück, unter anderem in einer Inszenierung von Roger Vontobel am Staatsschauspiel Dresden.
Worum es geht: Der Vertreter Alfredo Trap („the trap“ - die Falle) muss nach einer Autopanne in einer nahegelegenen Villa übernachten. Dort spielen allabendlich betagte pensionierte Juristen ein skurriles Spiel, eine Gerichtsverhandlung.
Die vier – Richter, Staatsanwalt, Verteidiger und Henker – erpressen während des köstlichen Abendessens mit viel Alkohol von dem ahnungslosen Gast ein Mordgeständnis. Trap ahnt nicht, dass im Laufe des Abends aus diesem Spaß bitterer Ernst wird.
Ist dieser Film eine Krimikomödie oder eher eine Art Psychokrimi? Ist Trap nun wirklich schuldig oder nicht? Vielleicht finden wir die Antwort auch in der anschließenden Diskussion.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung online


Freitag, 19. Januar 2017, 19:30
„Sternenzelt und Sphärenklänge“ - Livekonzert
Eintritt: 12,- € / 10,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Werner Worschech
Seit mehr als zwei Jahrzehnten mit Klang und Obertönen unterwegs, wurde Werner Worschech besonders durch seine Fähigkeit bekannt, meditative, frei fließende, sich ständig verdichtende und wieder auflösende Klanggebilde von beeindruckender Intensität zu erzeugen. Er entführt seine Zuhörer mit obertonreichen Instrumenten und seiner sanften, tief gehenden Stimme in die Welt des Lauschens und somit zu sich selbst.
Vorverkauf: Kartenreservierungen unter 02361-23134
 


Sonntag, 21. Januar 2018, 17:00
Sonntags um 5
„Die falsche Braut“ - Geschichten aus dem alten Venedig
mit Michael van Ahlen, Vorleser
Altstadtschmiede
Eintritt: 10,- € (Tageskasse)
Veranstalter: Altstadtschmiede / Michael van Ahlen
Venedig, diese fast mystische Stadt an der Lagune. Venedig, deren Faszination im Laufe der Jahrhunderte die Phantasie zahlreicher Schriftsteller und Dichter beflügelte. Venedig, in dessen verwinkelten Gassen so manche Märchen, Legenden und Geschichten entstanden sind, die sich die Menschen dort zumeist im Winter bei Pasta, Polenta und einem Schoppen Wein erzählten. Zeitlose Geschichten, die rührend und spannend, witzig, erotisch, derb und lakonisch von Männern berichten, die mehr oder weniger erfolgreich um Frauen werben. Geschichten, in denen Feen, Bettler, Handwerker, Hexen und Kaufleute die Handlung beflügeln. Geschichten, die mit treffsicherem Humor die Weltklugheit der Venezianer aus einer längst vergangenen Zeit aufzeigen.
Vorverkauf: ./.

 


Montag, 22. Januar 2017, 19:30
Verkeimt und welk
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Ein satirisch-literarischer Streifzug durch den Kosmos medizinischer (Fehl)Leistungen
Rasender Puls, Kollaps, plötzlicher Herztod und Burn-Out – auch im All herrschen Siechtum und Verderben, wo man nur hinschaut. Was tun? Wer hilft und heilt? Und Wie? - Stefan Keim und Jörg Maria Welke schauen hin, und zwar sehr genau – dort, wie hier. Frei nach dem Motto: Operation gelungen, Patient tot beobachten sie Kranke und die, die sich dafür halten sowie Ärzte, Pflegepersonal, Aktionäre und andere dienstbare Geister bei der Beseitigung der großen und kleinen irdischen Wehwehchen. Aber keine Sorge: depressiv herunterreißendes Potential besitzt das alles nicht! Das Meiste davon ist lustig, einiges gar erzkomisch oder absurd. Und wenn es Ihnen seltsam schräg vorkommt, dann ist zumindest Ihr Wahrnehmungsvermögen noch völlig in Ordnung… Freuen Sie sich auf eine hoffentlich anregend pulsbeschleunigende Kollage aus Prosatexten, Lyrik, Couplets, Liedlein, Kalauern und wüst Improvisiertem. Wolfgang Bischof steuert in gewohnt unerschrockener Manier Licht- und Klangspielereien, Dias und kluge Kommentare bei.
Vorverkauf:
 


Freitag, 26. Januar 2018, 19:30
Die Schneekönigin
Eintritt:
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
In dieser Planetariumsvorführung möchten wir Ihnen das schönste Werk von Hans-Christian Andersen vorstellen. Im Schein des Nordlichts und der Sterne werden Sie sich in die kalte nordische Winterstimmung, in der das Märchen spielt, einfühlen können. Verbringen Sie einen märchenhaften Abend unter Sternen. Idee und Rezitation: Christine Stammler -
Planetarium: Dr. Burkard Steinrücken.
Vorverkauf:
 


Sonntag, 28. Januar 2018, 18:00
Jochen Malmsheimer: Dogensupper Herzogin –
Ein Austopf mit Einlage

Eintritt: 16,80 €
im Ruhrfestspielhaus
Veranstalter: Lesebühne
Bei Jochen Malmsheimer ergießt sich kaskadisch eine Wort- und Gedankenflut über die Zuhörer. Malmsheimers Beobachtungen der alltäglichen Skurrilitäten ziehen wahnwitzige Denkspiele nach sich, leidenschaftlich geschildert in einer entfesselten Sprache. Bereits während seiner
Lehrzeit als Buchhändler las Malmsheimer in diversen Kneipen Bochums in leidenschaftlichen Interpretationen Texte von Autoren wie z. B. Flann O'Brien. 1992 entstand zusammen mit
Frank Goosen das Duo Tresenlesen, welches nahezu 800 Auftritte absolvierte und mit dem Prix Pantheon 1997 sowie dem Salzburger Stier 1998 ausgezeichnet wurde. Seit der Trennung im Jahr 2000 sind sowohl Jochen Malmsheimer als auch Frank Goosen äußerst erfolgreich solo unterwegs.
Vorverkauf: RZ-Ticketcenter, unter www.imVorverkauf.de sowie unter der Rufnummer 0209-1477999

 
   
Februar 2018  
   

Sonntag, 4. Februar 2018, 18 Uhr
Die Gewehre der Frau Carrar
Stück von Bertolt Brecht
mit dem Ensemble spieltrieb
Eintritt: 12,- € / 10,- € VVK / 7,- € (erm.)
im Atelierhaus
Veranstalter: Theater Gegendruck e. V.
in Zusammenarbeit mit Atelierhaus Recklinghausen e. V.
Bertolt Brecht schrieb den Einakter 1937 im Exil. Die Stück spielt im Spanischen Bürgerkrieg. Teresa Carrar, die Witwe eines Fischers, der im Krieg getötet wurde, will wenigstens ihre beiden Söhne aus den Kampfhandlungen heraushalten. Als der ältere Sohn beim Fischen getötet wird, ändert sie ihre Meinung.
Kann man angesichts von offensichtlichem Unrecht neutral bleiben? Lässt sich Gewalt mit Gewaltfreiheit bekämpfen? Die Fragen, um die im Stück leidenschaftlich gerungen wird, sind bis heute aktuell. Mit seiner schnörkellosen, temporeichen Inszenierung konnte das  junge Ensemble spieltrieb beim Fringe-Festival der Ruhrfestspiele das Publikum überzeugen und zu Diskussionen anregen.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial, Winkelmann


ensemble spieltrieb


Sonntag, 11. Februar 2018, 17:00
Sonntags um 5
„Der schwarze Kater“ - unheimliche Geschichten von Edgar Allan Poe
mit Michael van Ahlen, Vorleser & NN, Musik
Eintritt: 10,- € (Tageskassein)
der Altstadtschmiede
Veranstalter: Altstadtschmiede / Michael van Ahlen
Zu seinen Lebzeiten gehörte Edgar Allan Poe (1809-1849) zu den umstrittensten Schriftstellern seiner Zeit, und so glaubten viele Kritiker sich nie wieder mit seinem Werk befassen zu müssen. Doch wie so oft, überlebten seine eigenwilligen Geschichten und Bücher alle Kritiker, und Generationen von Lesern erliegen immer noch der Faszination von Poes Literatur, denn: „Es gibt ein Merkmal, das in einzigartiger Weise charakteristisch für Poe ist und das ihn von jedem anderen Schriftsteller unterscheidet, und das ist die Schärfe seiner Vorstellungskraft“. (F. M. Dostojewski).
Fürsorglicher Hinweis des Vorlesers: für diese Lesung brauchen Sie ein einigermaßen intaktes Nervenkostüm.
Vorverkauf: ./.

 


Freitag, 23. Februar 2018, 14:00
Vorlesewettbewerb
Eintritt: frei
in der Stadtbücherei
Veranstalter: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial, Winkelmann, Stadtbücherei & NLGR
Die Schulsiegerinnen und Schulsieger der sechsten Klassen lesen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit einer Urkunde und einem Buchpräsent belohnt. Die Jury kürt am Ende den besten Lesebeitrag. Die Siegerin bzw. der Sieger vertritt den Kreis Recklinghausen beim Bezirksentscheid.
Vorverkauf: ./.
 
   
März 2018  
   

Sonntag, 11. März 2018, 17:00
Sonntags um 5
„Ein Pariser Abenteuer“ - noch mehr Geschichten von Guy de Maupassant
mit Michael van Ahlen, Vorleser
Eintritt: 10,- € (Tageskasse)
in der Altstadtschmiede
Veranstalter: Altstadtschmiede & Michael van Ahlen
Guy de Maupassant (1850-1893) hat mehr als 300 Novellen, Geschichten und Erzählungen geschrieben, also genug „Stoff“ für viele Lesungen. Deshalb stehen (nach Februar 2016) weitere Novellen dieses – neben Flaubert, Zola, Stendhal und Balzac – bedeutendsten Autors der französischen Literaturgeschichte des 19. Jahrhunderts auf dem Programm von „Sonntags um 5“. Maupassants Geschichten, die er allesamt innerhalb von nur 10 Jahren schrieb, sind wahre Kabinettstücke phantasievoller Erzählkunst und gehören zu den meistgelesenen der Weltliteratur. Wenige Seiten nur, und schon taucht der Leser (Zuhörer) in eine unglaubliche atmosphärische Dichte ein, in der sich die Schicksale der Figuren realistisch entfalten.
Vorverkauf: ./.

 
   
April 2018  
   
Sonntag, 15. April 2018, 11:00
„Der Mensch dem Menschen ein Helfer“
Gabriele Droste, Rezitation, und Rainer Maria Klaas, Klavier
Eintritt: 9,- €
in der Stadtbücherei
Veranstalter: Lesebühne
Im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“, die 2018 ihre bundesweite Eröffnung im Ruhrfestspielhaus erlebt, haben die Rezitatorin Gabriele Droste und der Pianist Rainer Maria Klaas ein facettenreiches und vielschichtiges Literatur-Musik-Programm zusammengestellt. Die Texte von Rose Ausländer, Erich Fried, Paul Spiegel, Lew Kopelew und Rolf Abrahamsohn reflektieren auf unterschiedliche Weise den Glauben an die Kraft des Brückenbaus und rufen sensibel und eindringlich zu Menschlichkeit, Zivilcourage und friedlicher Koexistenz auf.
Rainer Maria Klaas bereichert die Lesung durch faszinierende Klavierwerke von jüdischen Komponisten wie Charles Valentin Alkan, Berthold Goldschmidt, André Previn und Ignace Strasvogel.
Vorverkauf: RZ-Ticketcenter, unter www.imVorverkauf.de sowie unter der Rufnummer 0209-1477999
 


Mittwoch, 25. April 2017, 19:30
„Strahlend tritt Helios aus den Wolken hervor …“
Eintritt: 10,- € / 8,- €
in der Westf. Volkssternwarte
Veranstalter: Westf. Volkssternwarte
Ein literarischer Abend unter Sternen mit Gabriele Droste
Unter dem bezaubernden Nachthimmel des Planetariums werden die Geschichten der Sternbilder und Planetengötter lebendig, von denen uns Sagen und Mythen berichten. Im Zusammenspiel von Texten, Musik und der optischen Darstellung der Sterne und Planeten entsteht ein Sinneserlebnis, das uns zugleich in das Reich des Himmels und der menschlichen Phantasie entführt. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise in diese Sphären!
Gabriele Droste - Rezitation, Dr. Burkard Steinrücken – Planetarium.
Vorverkauf:
 
   
Mai 2018  
   
Juni 2018  
   
Samstag, 30. Juni 2018, 19:30, Einlaß 19:00
Tango Töne – Tanzende Texte
Argentinischer Tango, live und literarisch 

Eintritt: 14,- € / 12,- € / 10,- €
im Tanzhaus „La Danza“
Veranstalter: La Danza & NLGR
Dieses Projekt ist die erste Kooperation der NLGR und des Tanzhauses La Danza.
„Wenn wir unsere jeweiligen Fähigkeiten zusammentun, entsteht ein opulentes Fest, bei dem wir das ganz spezielle Flair der Tango-Stadt Buenos Aires nach Recklinghausen holen“, sagt der Chef des Tanzhauses.
Wir planen einen poetischen Abend, an dem man alle Facetten des Tango Argentino erleben kann.
Sie hören Texte quer durch alle Sparten der Literatur: lyrische, satirische, witzige – verschmitzte, traurige – tragische – dramatische. Gedichte, Romane, Erzählungen, Sachtexte, Gedanken und Zitate werden uns erfreuen, gelesen von der Schauspielerin Renate Heuser.
Dazu spielt die sinnliche Musik eines einsamen Bandoneon, und wir sehen das rasant tanzende Tango-Paar, Kirsten Maßnick und Martin Märker.
Darüber hinaus wird es Argentinischen Wein, Mate-Tee und landestypische Häppchen geben.
Le deseamos una agradable velada. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Abend.
Vorverkauf: Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann, Reservierung online

   
Regelmäßige Termine  
   
jeden dritten Samstag im Monat, 16:00-18:00
Literaturtreff am Samstag
Eintritt: frei
im Willy-Brandt-Haus
Veranstalter: Volkshochschule
Der Literaturtreff am Samstag ist eine regelmäßige Veranstaltung für alle Literaturbegeisterten. Alle vier Wochen findet sich ein lockerer Kreis Kulturinteressierter zusammen und tauscht sich unter der Leitung von Diplom-Sozialpädagogin Janina Thurau über neue Lesetipps, gelesene Bücher und Autoren aus. Inhalte und Themenschwerpunkte werden zusammen mit den Teilnehmenden festgelegt. Mitmachen können alle, die sich für Literatur begeistern und dies mit anderen Menschen teilen möchten.
Vorverkauf: ./.
 
   
Hinweise:  

Preise für Veranstaltungen der NLGR: Preis1/Vollzahler, Preis2/Mitglieder, Preis3/Schüler, Studenten, Alg-Empfänger, soweit nichts anderes angegeben ist.

Die Eintrittskarten für Veranstaltungen der Neuen Literarischen Gesellschaft (NLGR) erhalten Sie in den Buchhandlungen Attatroll, Bücherforum, Musial und Winkelmann ca. 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin und auf unserer Reservierungsseite.

Die Broschüre 2017/2018 erscheint Anfang September nach den Sommerferien 2017.

Für fehlerhafte Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

 
Veranstalter, Veranstaltungsort und Vorverkaufsstellen
 

Atelierhaus, Königstr. 49 a, www.atelierhaus-recklinghausen.de/

Altstadtschmiede, Kellerstr. 10, Tel. 02361-21212
www.altstadtschmiede.de,
E-Mail: presse@altstadtschmiede.de

Attatroll Buchladen, Herner Str. 16, Tel. 02361-17002,
www.attatroll.de, E-Mail: service(at)attatroll.de

Biermanns im Casper's, Caspersgäßchen 4, Tel. 02361-9792708,
www.biermanns-im-caspers.de/, E-Mail: biermanns-Cafe(at)gmx.de

Buchhandlung Musial, Münsterstr. 17,
Tel. 02361-181249, www.buchhandlung-musial.de, E-Mail: literatur(at)buchhandlung-musial.de

Buchhandlung Winkelmann, Steinstr. 2-4, www.winkelmann-buch.de, E-Mail: info(at)winkelmann-buch.de

Bücherforum, Bochumer Str. 137, T. 02361-996735, www.buecherforum-recklinghausen.de, Buecherforum(at)t-online.de

Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, 45661 Recklinghausen

Cafè Kristall, Kärntener Str. 30, 45659 Recklinghausen, Tel. 02361-3038808, www.kristall-cafe.de, E-Mail: info(at)kristall-cafe.de

Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis RE e. V., Tel. 02361-
501900, www.cjg-re.de, Mail: cjg-re(at)gmx.de

Deutsch-Französische Gesellschaft (DFG), Tel. 02361-181311, E-Mail: info(at)dfg-recklinghausen.de

Die Brücke, Willy-Brandt-Park 1, T. 02361-50212

Ev. Altstadtgemeinde R'hausen/Matthäus-Haus-Hochlare, Holthoffstr. 22, Tel: 02361-25231

Institut für Kulturarbeit, Herzogswall, 17,
Tel. 12361-501956, E-Mail: Beate.Ehlert-Willert(at)recklinghausen.de

Kunsthalle, Große-Perdekamp-Straße 25–27, Tel. 02361-501935, E-Mail: info(at)kunst-re.de

Kutscherhaus, Willy-Brandt-Park (hinter der Engelsburg)

La Danza, Herner Str. 160

Lesebühne, eine Veranstaltungsreihe vom Institut für Kulturarbeit, der Stadtbücherei und der NLGR

Matthäus-Haus, Holthoffstr. 22, Tel: 02361-25231

Medienhaus Bauer/RZ-Ticket-Center, Breite Str. 4

Michael van Ahlen - Vorleser,
Tel. 02361- 57620, E-mail: michaelvanahlen(at)gmail.com

NLGR - Neue Literarische Gesellschaft Recklinghausen e.V., Stephan Schröder, Tel. 02361-13152, www.nlgr.de, E-Mail: schroeder(at)nlgr.de

Ratskeller im Rathaus, Rathausplatz 3,
Tel. 02361-5822022, www.ratskeller-re.de

Respect4you, E-Mail: barbara.ruhnau(at)recklinghausen.de

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burmeister-Allee 1, Tel. 02361-92180

RZ-Ticketcenter, Tel. 0209-1477999

Stadtbücherei, Willy-Brandt-Haus, Herzogswall 17,
Tel. 02361-501919, E-Mail: stadtbuecherei(at)recklinghausen.de

Theater Gegendruck, www.theater-gegendruck.de

Ticketcenter, Breite Str. 4, und alle Geschäftsstellen des Medienhauses Bauer

Volkshochschule, Willy-Brandt-Haus, Herzogswall 17, www.vhs-recklinghausen.de, E-Mail: juergen.pohl(at)recklinghausen.de

Webmaster

Weinhandlung Molitor, Hertener Str. 59, 45657 Recklinghausen, Telefon: 02361 – 23487, E-Mail: info(at)wein-molitor.de, www.wein-molitor.de

Westfälische Volkssternwarte, Stadtgarten 6,
Tel. 02361-23134, www.sternwarte-recklinghausen.de, E-Mail: info(at)sternwarte-recklinghausen.de

Willy-Brandt-Haus, Herzogswall 17

www.imVorverkauf.de, Tel. 0209-1477999 (Die angegebenen Preise verstehen sich immer inklusive Vorverkaufsgebühr und gesetzlicher Mwst., zzgl. pro Auftrag eine Bearbeitungspauschale von 5,00 Euro.)

 
Inserate der Druckausgabe 2017/2018  
   
Buchhandlung Winkelmann
RAe Schröder u. Eising
Buchhandlung Musial
Attatroll Buchladen
Michael van Ahlen